Wechseln der Hochdruckpumpe am Vectra C

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Habe den Tausch der HD-Pumpe in nur 15 min erledigt! Ein netter Meister beim FOH, hat mir gesagt, was ich tun muss. Geht recht einfach, man darf nur nicht Grobmotoriker sein. Die Pumpe ist mit Torx fest gemacht, wer das passende Werkzeug nicht zur Verfügung hat, kann auch einen 8er Ringschlüssel nehmen. Ich musste das unkonventionelle Werkzeug verwenden und auf der Straße wechseln, weil der Veci das im Notlauf nicht mehr bis in die Halle geschafft hatte.



    1. Die schwarze Kappe abdrehen und mit einem Schraubendreher den kleinen Stift zum Druck weg nehmen drücken. Einen Lappen parat haben, wird leicht Spritzen.





    2. Die flexible Benzinleitung lösen, dazu mit einem kleinem Schraubendreher von der Stirnseite unter die blauen harken fahren die Leitung dabei leicht nach hinten ziehen bis beide Harken über die Wulst schnappen. Es könnte unter Umständen noch etwas Benzin tropfen.



    3. Die starre Leitung abschrauben, dabei die Leitung gegen die Drehrichtung des Schlüssels drücken, um ein Verbiegen zu vermeiden. Ich habe mit Absicht einen kleinen Franzosen gewählt, damit nicht all zu viel Kraft anliegt.



    4. Nun die drei Torxschrauben lösen und entfernen. Jetzt lässt sich die Pumpe herausziehen, wobei es sein kann, das die starre Leitung leicht nach oben gezogen werden muss.



    5. Hilfreich ist es etwas Platz zu schaffen, indem man den über der Pumpe liegenden Schlauch aus der Halterung klippst.



    6. Neue Pumpe wieder in die Öffnung schieben. Wenn der Zapfen nicht mit der Öffnung übereinstimmt, dann die Pumpe einbaunahe einstecken und leicht in Position drehen bis eine der Torxschrauben passt und anheften.

    7. Die starre Leitung mit der Überwurfmutter anheften.

    8. Die restlichen Schrauben eindrehen und alle drei gleichmäßig mit der Hand andrehen. Nun alle schrauben in kleinen Schritten, wechselweise fest drehen, immer wieder und wieder. Drehmoment gibt es nicht zu beachten, einfach fest anziehen, am besten mit einem kurzen Schlüssel und Gefühl! Immer daran denken... nach Fest kommt ab! Lieber noch einmal zwei, drei Tage später kontrollieren.

    9. Jetzt kann die starre Leitung angezogen werden, aber auch hier wieder die Leitung gegen die Drehrichtung fest halten und auch nicht überdimensionale Kräfte walten lassen.

    10. Die flexible Leitung einfach aufstecken und fertig.

    11. Zündung an, nicht durchstarten!!! einfach drei vier mal wiederholen bis kein Pumpgeräusch mehr zu hören ist. Jetzt kann gestartet werden.

    12. Fehler löschen und erneut auslesen.

    Der Motor lief bei mir von Anfang an rund, kein Sack-Nüsse-Lauf, weil Luft in der Leitung oder ähnliches. In meinem Fall hat alles Problemfrei mit den MacGyver-Tools geklappt und ich wünsche viel Erfolg dabei.

    278 mal gelesen